Nachsorge

Hier findet Ihr eine Liste von Therapeuten in Eurer Nähe nach PLZ sortiert.

PLZ 0….

06537 Kelbra

Barbarossa-Klinik
Neue Therapie für Familien

vonploetz

Chefarzt Klaus von Ploetz (BILD: STEFFI ROHLAND)
VON STEFFI ROHLAND
Barbarossa-Klinik in Kelbra will Kindern suchtkranker Eltern helfen. Dazu hat die Einrichtung eine Familienstation eingerichtet, in der überwiegend Mütter mit ihren Kindern leben.

KELBRA/MZ.

“Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf”, heißt ein afrikanisches Sprichwort. Manchmal braucht es etwas mehr, nämlich dann, wenn auch die Eltern des Kindes Hilfe brauchen. Die Barbarossa-Klinik Kelbra bietet ihren Patienten jetzt eine Familientherapie an.

“Kinder von suchtkranken Eltern haben ein schweres Schicksal”, sagt der Chefarzt Klaus von Ploetz. “Deshalb wollen wir den Familien mit einem neuen Therapiekonzept helfen.”

Dazu hat die Einrichtung eine Familienstation eingerichtet, in der überwiegend Mütter mit ihren Kindern leben. Das Zusammensein mit den Kindern soll für sie nicht nur ein Ansporn sein, trocken oder clean zu bleiben. Das Therapeuten-Team will den Patientinnen und Patienten auch Hilfestellungen beim Umgang und der Erziehung geben.

Das neue Eltern-Kind-Konzept basiert auf rund einjähriger Erfahrung. Hier sollen drogenabhängige Eltern lernen, den Alltag mit ihren Kindern zu bewältigen. Während die Eltern ihre klinischen Therapien durchlaufen, gehen die Kinder in die Kindereinrichtungen und Schulen. Außerdem werden sie entsprechend der Notwendigkeit gefördert. Denn oftmals kamen die Kinder schon zur Welt, als die Mutter bereits süchtig war. Entsprechende gesundheitliche Schädigungen blieben da meist nicht aus.

Sylke Schumann, projektverantwortliche Therapeutin, hat mit acht Frauen und zehn Kindern Erfahrungen zum Thema Familien in Therapie gesammelt. “Oftmals passiert es, dass Paare, die sich in der drogenabhängigen Zeit kennengelernt haben, nach dem Entzug trennen”, sagt sie. “Das ist dann auch für die betroffenen Kinder sehr schwer.”

Andererseits lernt manche junge Mutter in der Klinik einen neuen Partner kennen. So passierte es bei Nancy (28), die mit ihrem einjährigen Sohn in Kelbra ihre Alkoholprobleme in den Griff bekommen will. Für sie war es nicht der erste Klinikaufenthalt. Früher hatte sie schon mehrere Drogenentzugstherapien.

Die Verantwortung für ihren Sohn soll nun mit helfen, künftig die Hände von den Drogen zu lassen. Entsprechend schwer fiel ihr die Trennung bei der bereits absolvierten insgesamt fünfwöchigen Entgiftung. Die musste sie allein durchstehen.
Nun steht das Kinderbettchen in ihrem Zimmer. “Ich bin sehr froh, dass mein Kind mit hier ist”, sagte sie. “Ich hatte Angst, es erkennt mich sonst nicht wieder.”

Und vielleicht klappt es auch mit einer neuen Beziehung, so dass das Kind am Ende in einer glücklichen Familie aufwächst, die das erste große Problem löste, als es noch ganz klein war.


PLZ 1…

10623 BERLIN (Charlottenburg)

Astrid Vlamynck
Berlin 2014

Mein Buch wird gern ein Longseller:
Klopfen gegen Liebesleid. Selbstwertgefühl stärken ­ Attraktivität steigern
Rowohlt, 2009
http://www.amazon.de

Feedback zu meinem Buch:
“Das Buch ist eine Schatzkiste. Eigentlich müsste es ein Bestseller sein. Es ist viel mehr als ein Ratgeber zum Thema Liebe. Es ist ein Lebenshilfe Ratgeber.
Es enthält Basiswissen über Emotionen, Entwicklung und Beziehungen.
Es enthält eine Fülle von Wissen und Weisheiten, die in gut überschaubaren Portionen präsentiert werden. Und es ist verständlich, lebendig, anschaulich und humorvoll geschrieben. Und lässt den Leser frei beim Lesen, das zu nehmen, was er will.”
Dr. Irmgard Hülsemann, Berlin
renommierte Psychotherapeutin und Buchautorin

Das Buch, bei dem ich Co-Autorin bin, ist eine Gemeinschaftsarbeit des Norddeutschen Kollegiums für Energetische Psychologie:

Energetische Psychotherapie- integrativ.
Hintergründe, Praxis, Wirkhypothesen.
DGVT-Verlag, Tübingen, 3. überarbeitet und erweiterte Auflage, 2012
Mit Geleitworten von Wolfgang Wöller, Serge Sulz, Gunther Schmidt und Fred Gallo

Nach der Frankfurter Buchmesse wurden die neuen Bücher zu den Klopftechniken sogar in den Tagesthemen erwähnt!

ASTRID VLAMYNCK
– Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychoanalyse
– Fachautorin
– NLP-Lehrtrainerin und NLP-Coach (DVNLP)
– Hypnotherapie nach Milton Erickson (M.E.G.)
– Bonding-Psychotherapie nach Dr. Dan Casriel
– EMDR (Institut für Traumatherapie, Berlin)
– Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT)
– MEM Mace Energy Method
– Norddeutsches Kollegium für Energetische Psychologie
– Level II Trainerin Energy Psychology® (Dr. Fred P. Gallo)
– Fortbildung/ Supervision/ Coaching

Praxis für integrative Therapie
Grolmanstraße 51
10623 BERLIN (Charlottenburg)
Tel 030 – 881 52 51
Fax 030 – 31 80 37 72
info@astrid-vlamynck.de
www.astrid-vlamynck.de

 


10779 BERLIN-Schöneberg

Friederike Böttjer,
Dipl.-Psychologin, Heilpraktikerin (Psychotherapie),
Systemische Familien-Sozialtherapeutin,
Traumapädagogin

Bambergerstraße 48a, 10779 Berlin-Schöneberg

Telefon: 030 / 48494376
Mobil: 01577 / 4669929
Internet: www.neuewege-gehen.de

Systemische Beratung und Psychotherapie (HPG)
Körperorientierte Verfahren
Spirituelle Begleitung

Themen: Trauer, Verlust, Depressionen, Mobbing, Burn-Out, Schlafstörungen, Arbeitssucht, Essstörungen, Co-Abhängigkeit und andere Süchte, Beziehungsprobleme, Hochsensibilität, Sinnkrisen, Spirituelle Krisen und berufliche Schwierigkeiten

Arbeitsweise: Eine systemische Haltung in der Beratung und Psychotherapie hilft, Symptome und Probleme als sinnvolle Lösungsversuche zu erkennen und mit Wertschätzung und Respekt an einer Veränderung zu arbeiten. Der eigene Umgang mit Bedürfnissen, Gefühlen und Grenzen kann im Gespräch und mit Hilfe von kreativen und körperorientierten Verfahren reflektiert werden. Die Orientierung am Körper unterstützt dabei, ein verbundenes Körpergefühl zu entwickeln und achtsamer im Umgang mit den eigenen Gefühlen, Grenzen und Bedürfnissen zu werden. Ich ermutige Sie dabei den Körper als zentrale Kraftquelle zu nutzen und unterstütze Sie, Ihre bereits vorhandenen Fähigkeiten so gut wie möglich zu Ihrer eigenen Stärkung zu aktivieren.

Durch die Einbeziehung der spirituellen Ebene in den Begleitungsprozess können Themen wie Schuld, Verlust, Krankheit oder Sinnkrisen auf einer tieferen Ebene betrachtet werden. Die Begleitung richtet sich weder nach einer bestimmten Religion, noch folge ich dabei einer bestimmten Lehre. Ganz im Gegenteil geht es darum Ihren ganz eigenen spirituellen Weg zu finden bzw. zu festigen. Ganz nach Ihren Wünschen können Themen aus dem 12-Schritte-Programm in die Beratung und Therapie einfließen.


PLZ 2….


PLZ 3….


PLZ 4….


PLZ 5….

50676 Köln

Ute Schreckenberg – Dipl. Sozialpädagogin, Psychotherapie (HpG)
Schnurgasse 76
50676 Köln
kontakt@ute-schreckenberg.de
www.ute-schreckenberg.de

Jahrgang 1956, aus- und fortgebildet in Integrativer Atemtherapie, Sozialtherapie, Traumatherapie, Casriel-Bonding-Psychotherapie (DGBP), 25 Jahre Berufstätigkeit in pädagogischen und psychotherapeutischen Arbeitsbereichen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Seit 1999 in einer Beratungsstelle schwerpunktmäßig in der Beratung und Therapie von Frauen und Mädchen mit (sexualisierten) Gewalterfahrungen tätig, seit 2002 Mitarbeiterin im Dan-Casriel-Institut und seit 2000 eine eigene psychotherapeutische Praxis in Köln.
Arbeitsschwerpunkte:
Integrative Atemtherapie, Bonding-Therapie, ressourcenorientierte Trauma-
therapie nach Luise Reddemann.

 

Meine Angebote:
Heilsame Begegnungen 2016.pdf
Bondinggruppe Koeln 2016.pdf
IK 2016.pdf


PLZ 6….


65589 Hadamar

Adelheid Gerstenberg
Dan-Casriel-Institut
Hirsenmühle 1
65589 Hadamar

Telefon: +49 6433 3382
Telefax: +49 6433 81133
E-Mail: info@dan-casriel-institut.de

Die Hirsenmühle liegt in Hadamar im Westerwald. Sie wird geleitet von Adelheid Gerstenberg und arbeitet nach dem System von Dan Casriel, daher auch der Name Casriel-Institut.
Die “Hirse” ist ein Ort der Begegnung für Menschen, die an sich selbst, ihren Beziehungen und an ihrer Lebenssituation leiden; die lernen wollen, liebes- und beziehungsfähig zu sein.
Nähere Informationen findet Ihr unter:
www.dan-casriel-institut.de


PLZ 7….

74889 Sinsheim-Reihen

Jeff und Julia Gordon
Weilerer Str. 62
74889 Sinsheim-Reihen

Telefon: +49 (0)7261-61523
Telefax: +49 (0)7261-12650
E-Mail: info@zentrumimkraichgau.de
Internet: www.zentrumimkraichgau.de

Das “Zentrum im Kraichgau” liegt in Reihen, das zur großen Kreisstadt Sinsheim gehört. Es ist ein schönes, allein liegendes Anwesen in einer der ältesten Kulturlandschaften Baden-Württembergs. Es wurde 1978 gegründet und seit dieser Zeit von Julia und Jeff Gordon geleitet.
Schwerpunktmäßig wird hier mit der Bonding-Psychotherapie nach Dr. Daniel Casriel gearbeitet, die auf die Förderung der Bindungsfähigkeit und Lebendigkeit des Menschen und Überschreibung alter traumatisierender Erfahrungen abzielt.
Nähere Informationen findet Ihr unter:
www.zentrumimkraichgau.de


PLZ 8….


PLZ 9….