Entstehung

Entstehungsgeschichte des Vereins

Hier könnt Ihr nachlesen, wie alles begann und wie die Webseite und der Verein entstanden sind.

Spätsommer 2003
Liebe Ehemalige, liebe Herrenalber, liebe Mitpatienten! Gerrit gibt die Seite auf, Beatrice übernimmt sie und baut sie weiter aus. Vorrangiges Ziel dabei ist es, ein Netzwerk aufzubauen, dass es Ehemaligen ermöglicht, nach dem Klinikaufenthalt den Kontakt mit Mitpatienten aufrecht zu erhalten oder auch neu zu knüpfen. Darüber hinaus sollten damals auf der Seite Infos rund um die Meetings, die Klinik, den Förderverein, Therapieformen zu finden sein.

Herbst 2003
Die Neuigkeit über die geplante Verlegung der Klinik nach Schömberg, die wirtschaftlich weit weniger gut da steht als die Klinik in Bad Herrenalb, hat die Ehemaligen erreicht. Wir reagieren prompt! 1. Wir wollen einen Verein gründen, der den Erhalt der Herrenalber Klinik an ihrem jetzigen Standort zum Ziel hat. Dazu suchen wir noch weitere mögliche Mitglieder. 2. Treffen in Herrenalb, zu dem wir den Bürgermeister und Vertreter der Klinik und der Ka-San-AG einladen. Dazu Information an die Ehemaligen / Patienten über Rundbriefe und Internetseite, um eine ‘beindruckende Aktionsstärke zu erreichen. 3. Briefaktion: Briefe an die Ka-San-AG und Marseille AG, in denen wir unseren Gefühlen Ausdruck verleihen, warum die Klinik in Bad Herrenalb – und eben genau da – so wichtig für uns war und ist. 4. Demos in Karlsruhe und Bad Herrenalb, um die Öffentlichkeit auf unser Anliegen aufmerksam zu machen.

Dezember 2003
Hier folgten die Briefaktion, bei der sehr viele Ehemalige Briefe an Hr. Marseille schrieben mit der Bitte, den Erhalt der Klinik in Herrenalb zu unterstützen, und in denen wir unsere Verbundenheit mit der Klinik und unsere Dankbarkeit über unsere Genesung durch das Bad Herrenalber Modell zum Ausdruck brachten. Auch die Demonstration in Karlsruhe fand im Dezember 2003 statt.

Januar 2004
Groß-Veranstaltung in Bad Herrenalb zum Erhalt der Klink an ihrem jetzigen Standort. “Was kann ich als Ehemalige/r (Patient/in, Gast, Mitarbeiter/in, Praktikant/in) tun?”

Angebote / Aktionen /Vereinsgründung

Datum: 22.01.05 Ort: Bad Herrenalb Kurhaus Zeit: 14.oo – 22.oo Uhr

Einladung zum Thema
“Herrenalb – wohin geht dein nächster Schritt?” Anlässlich der geplanten Verlegung der Klinik Bad Herrenalb nach Schömberg laden wir zu dieser Informationsveranstaltung ein. Dazu ein Kulturprogramm, mit einer Ausstellung, Beiträgen, Bildern, Büchern, Theater und Musik. Hier stellt eine Gruppe das Geschehen im Klinikalltag vor und spielt es nach. Darauf folgen Beiträge von Gastrednern u. a. mit dem Bürgermeister von Bad Herrenalb, Herrn Mai. Zwischen den Pausen kann geschmökert werden (Bücherstand, Bilderhaustellung, Infothek der Ehemaligen). Im Anschluss offenes Meeting mit Raum für Wortmeldungen und abschließend Disco… Alle Interessierte sind herzlich eingeladen.

Beginn: 14.oo Uhr, Treffpunkt: Am Kurhaus
Kundgebung und Demonstrationszug zum Kurhaus

Ab 15:00 Uhr
Empfang durch die Musikgruppe Yajamahe
Spirituelle Lieder

Begrüßung
Begrüßung und Eröffnung durch den Veranstalter
Im Anschluss: Eine Lesung

Theaterstück
Aus der 12-Schritte-Klinik und dem Ehemaligentreff “Aufnahme”…
Wie aus dem Leben gegriffen. Das WWW = was, wie, wo. Ein kreatives Handwerkszeug im Alltag der Klinik.

Ehemalige berichten
Ansteckenden Gesundheit
Die anwesenden Ehemaligen und Gäste sind eingeladen, aus ihren Erfahrungen zu berichten. Eure Beiträge: Was hat sich durch die Klinik verändert? Es sind die ganz persönlichen Erfahrungen, die jeder Einzelne in dieser Klinik gemacht hat, die es im Sinne der “ansteckenden Gesundheit” (Zitat W. Lechler) auszutauschen lohnt.

Gastredner Rolf Krause (ehemaliger Oberarzt der Klinik Bad Herrenalb)
Hintergründe für die geplante Verlegung
Danach offener Raum für Fragen.

Pause
Büchertisch und Ausstellung von Yveline Ponneau im Vorraum.

Tanzeinlage
TanzImpulse mit der Gruppe und Tanzwerkstatt Katja Heil & Co.

Musikstück: Gitarrensolo
Peter spielt Lieder, die entstanden sind in einer 12-Schritte-Klinik.

Gastredner Chefarzt Dr. Michel Oppl
Quo Vadis Herrenalb oder: Was wird aus dem Herrenalber Modell ?
Was wird aus der Klinik, was aus dem Modell, wenn die Verlegung nach Schömberg nicht zu verhindern ist ? Michel Oppl spricht über die Hintergründe.

Theaterstück
“Mein erster Tag in Bad Herrenalb und wie alles begann”

Abschluss
Was kann ich tun ?

19:30 Uhr Vereinsgründung
Das “FORUM Herrenalber Modell” wird aus der Taufe gehoben! Verabschiedung der Satzung und Wahl des Vorstandes.

April 2005 / 1
Gedanken zur Einrichtung eines Gast-Hauses gehen mit uns um. Wir sehen uns die Kullenmühle an. Selbst wenn wir mögliche Träger dazu bewegen könnten, die laufenden Kosten zu übernehmen: Ein mehr stelliger Betrag wäre nötig, um das Haus zu renovieren und sanieren. Den Traum von einer Reaktivierung der Kullenmühle müssen wir also aufgeben.

April 2005 / 2
Endlich die erlösende Nachricht: Der Klinikbetrieb in Herrenalb läuft uneingeschränkt weiter!
Dezember 2005
Die Klinik hat sich geöffnet für ambulante Patienten. Die Anbindung an den Alltag und die Aufhebung der “Käseglocke” sind gute Ideen, auf der anderen Seite ist natürlich die Patientengemeinschaft ein ebenso wichtiger Bestandteil des Konzepts. Wir sind gespannt auf die ersten ambulanten Patienten, die hier von ihrem Aufenthalt in der Klinik berichten.