Aktuelles

Programmentwurf für das Wochenende in Burlo 2019
Donnerstag, 03.10.2019
11.45-12.15 Beginn mit dem Mittagessen, anschl. Zimmerverteilung
15.30-16.30 Vorstellungsrunde, Erklärung der Fastenregeln, Programmplanung im Detail
16.30-17.00 Einführung Vorfälle, Rückfälle, Hilferufe
18.00-18.30 Abendessen
19.00-20.30 Meeting, Vorschlag: EA-Meeting
21.00- Abendveranstaltung: Kundalini
Freitag, 04.10.2019
07.00-07.20 Meditation
07.30-08.00 Morgenspaziergang
08.00-09.00 Frühstück
09.00-11.45 ? – gemeinsam mit Inhalt füllen
12.00-13.00 Mittagessen
13.00-15.00 Jahreshauptversammlung mit Wahlen
15.30-16.30 Vorfälle, Rückfälle, Hilferufe
18.00-18.30 Abendessen
19.00-20.30 Gesprächsrunde in freier Gestaltung
21.00- Abendveranstaltung: Meditation Jeru Kabbal
Samstag, 05.10.2019
07.00-07.20 Meditation
07.30-08.00 Morgenspaziergang
08.30-09.00 Frühstück
09.00-11.45 Film mit anschl. Austausch
12.00-12.30 Mittagessen
14.30-16.30 – Noch kein Plan –
18.00-18.30 Abendessen
19.00-20.30 Meeting, evtl. CoDA
21.00- Disko mit Tanz
Sonntag, 06.10.2019
07.00-07.20 Meditation
07.30-08.00 Morgenspaziergang
08.30-09.00 Frühstück
09.00-10.00 Vorfälle, Rückfälle, Hilferufe
10.30-11.30 Abschlussrunde
11.45-12.15 Ende mit gemeinsamem Mittagessen

Einladung zum Vereins- und Ehemaligentreffen

im Oblatenkloster Borken-Burlo

von Donnerstag, 03.10. bis Sonntag, 06.10.2019

Beginn und Ende:
Donnerstag, 03.10.2019 mit dem Mittagessen um 11.45 Uhr, und Sonntag, 06.10.2019 mit dem Mittagessen um 12 Uhr.
Alles Weitere erfahrt ihr über unsere Geschäftsstelle unter Tel. 0151 6140 6953, sendet eine SMS oder den Wunsch eines Rückrufes, wir melden uns schnellstmöglich bei euch, viele Grüße Inge (Büroassistenz).

Anmeldeschluss ist der 31.08.2019


PAARSEMINARE – WERKZEUGE DER LIEBE

www.werkzeuge-der-liebe.de

Flyer_Werkzeuge der Liebe

———————————————————————————————————————–

“Unser” Pfingsttreffen 2019 in Bad Herrenalb vom 08.06. – 09.06.2019
Wenn ich “unser” Pfingstreffen schreibe, dann nur, um deutlich zu machen, dass es “das” Pfingsttreffen ja schon vor der Gründung des Forums gab.
Es war damals getragen von dem in der Klinik praktizierten Therapieangebot, der Mischung aus Professioneller Hilfe und Selbsthilfe mit dem 12-Schritte-Programm, mit Fastenregeln und der Therapeutischen Gemeinschaft.
Ich könnte auch sagen: Walthers wunderbares Genesungskonzept, mit dem viele von uns ins Leben zurück katapultiert wurden.
Als das wegbrach, gründete sich “unser” Forum mit dem einzigen Zweck, so viel wie möglich von dem zu erhalten, was heute nur noch in zwei Kliniken angeboten wird.
Dass der Förderkreis, der das “große” Angebot zu Pfingsten mit Literatur-Verkauf und Vorträgen ausrichtet, sehe ich als zusätzliche Möglichkeit für die Ehemaligen, sich zu Pfingsten zu treffen und sich über jeden zu freuen, der noch auf dem Genesungsweg dabei ist.
“Unser” Pfingsttreffen hat sich darauf ausgerichtet, an einem Tag, nämlich dem Samstag, ein Stück Klinikalltag am Leben zu erhalten. Wie früher in der Klinik gibt es vormittags einen Film mit anschließendem Gedankenaustausch und nachmittags ein Ehemaligen-Treffen.
Und die Tatsache, dass Michl Oppl, der Chefarzt in der damaligen Klinik war, sich in jedem Jahr die Zeit nimmt, diesen Tag mit uns zu gestalten, bringt uns noch näher an die spirituelle Erfahrung, die wir mit diesem Genesungsprogramm immer wieder machen.
In diesem Jahr war Rolf Krause (“unser” 2. Vors.), der auch in der damaligen Klinik als Oberarzt tätig war, etwas mehr gefordert und führte durch das Ehemaligen-Treffen am Samstagnachmittag.
Der Tag war gefüllt von guten Gesprächen, einem regen Interesse an dem Film “Rhythm is it”, das durch den anschließenden Austausch noch intensiviert wurde. Wie immer: zu empfehlen.
Das Ehemaligen-Treffen war gut besucht. Ein schöner Nachmittag mit Berichten über die Lebenswege nach der Therapie, Wiedersehensfreude und Hoffnung-machenden Geschichten, wie das Leben gelingen kann, wenn wir unser “Werkzeug” einsetzen, das uns die Therapie und die Meetings geschenkt haben.
Um 10.00 Uhr am Sonntag gab das offene Meeting noch einmal Gelegenheit zum Austausch. Walther Lechler hat immer die Meinung vertreten, dass alle Süchtigen, egal ob Alkohol, Drogen, Essen, Spielen, Co-Abhängigkeit etc. unter einem AA-Dach genesen können. Das denke ich auch. Mein Zusatz ist dann jedoch, dass jeder ein zusätzliches Meeting finden sollte, das sich ausschließlich mit seiner Sucht befasst. Warum? Nur ein Alkoholiker wird verstehen, wie ein anderer Alkoholiker tickt; nur ein Spieler wird einen anderen Spieler voll verstehen können. Und so ist es mit jeder Sucht.
Mein abschließender Gedanke zu diesem Wochenende: es ist ganz wichtig , dass wir Gelegenheiten schaffen, zu denen wir mit den Menschen, die irgendwann in einer 12-Schritte-Klinik den Weg ins Leben gefunden haben, zusammenkommen und Raum und Zeit für Gespräche habe.
Je weniger Kliniken das Therapiekonzept “Bad Herrenalber Modell” anbieten, umso mehr sind wir, die wir das Glück hatten, damit den Genesungsweg einzuschlagen, aufgefordert, diese Räume zu schaffen.
Das Forum Herrenalber Modell schreibt es sich auf die Fahne, solche Möglichkeiten für alle finanziell erschwinglich zu schaffen, und je mehr wir sind, umso mehr können wir weitergeben.
Einige ehemalige Patienten haben den Weg an diesem Wochenende wieder zu uns gefunden, und darüber freue ich mich ganz besonders.
Unser nächstes Treffen wird in Burlo sein. Die Einladungen dazu gehen allen Mitgliedern demnächst zu.
Termin schon mal vorab: 03.10. bis 06.10.2019

Das Frühjahrstreffen in Bad Wimpfen wird vom 01.05. bis 03.05.2020 stattfinden.

Ganz liebe Grüße von Hannelore
(1. Vors. Forum Herrenalber Modell e.V.)